Australian Open: Angie im Duell mit Maria

Berdych gegen del Potro, Federer gegen Gasquet - aber es gibt ein Spiel, das aus deutscher Sicht heute alles überragt. Angelique Kerber trifft auf Maria Sharapova.

Tomas Berdych - Juan Martin del Potro
Samstag, 7 Uhr

Dieses Match ist schon sowas wie ein Klassiker auf der Tour. Tomas Berdych [2.1] und Juan Martin del Potro [1.7] gehören seit Jahren zu den besten Spielern im Männerzirkus. Mit Weltranglistenplatz 20 (Berdych) und 10 (del Potro) stehen sie aber mittlerweile etwas weiter hinten, als das viele Jahre der Fall war. Trotzdem wird dieses Match ein richtig dickes Ding. Die beiden Hard-Hitter werden sich in der glühenden Hitze von Melbourne nichts schenken. Die Fans können sich auf einen richtigen Kampf mit knallharten Ballwechseln freuen. „DelPo" ist dabei der kleine Favorit. Fünf von acht Duellen dieser beiden hat er gewonnen. In den vergangenen beiden Jahren gingen die Hardcourtduelle 1:1 aus. Bei einem Grand Slam standen sie sich noch nie gegenüber und bilden das in Runde 3 vielleicht spannendste Match von zwei gesetzten Spielern. Die Frage ist, wen die Sonne von Melbourne als erstes Mürbe macht. Wir sind uns sicher: Hier gibt es mehr als drei Sätze [1.3]

Angelique Kerber - Maria Sharapova
Samstag, 9 Uhr

Das wird ein Match! Schon bei der Auslosung war klar, dass es in der 3. Runde ein Mega-Duell gibt, wenn sich beide Favoritinnen ganz sicher durchsetzen. Das interessante am Spiel von Angelique Kerber [1.7] gegen Maria Sharapova [2.1] ist aber nicht, dass sie beide so hoch gesetzt sind. Sie haben noch nie in ihrer Karriere gegeneinander gespielt. Sharapova steht momentan nur auf auf Rang 48 der Weltrangliste, das liegt aber auch daran, dass nach ihrer Dopingsperre erst neun Turniere in die Wertung geflossen sind. Bei Kerber auf Rang 16 sind es 21... Was erwartet uns in diesem Duell? Auf jeden Fall stehen sich zwei Kämpferinnen gegenüber, die ein hartes Jahr hinter sich haben. Dennoch sind sie beide wieder da und gehören zu den Favoritinnen auf den Titel. Kerber liegt leicht vorne und kann an die noch relativ frischen Erinnerungen vom Turniersieg 2016 zurückgreifen. Kommt die Russin aber gut ins Spiel, kann sie das Ding auch für sich entscheiden.

Richard Gasquet - Roger Federer
Samstag, 10.15 Uhr

Come on, Roger Federer [1.1] wird dieses Match nicht verlieren. 16:2 ist seine Bilanz gegen Richard Gasquet. Und die beiden Niederlagen sind lange her. Gasquet [8.0] gewann zuletzt 2011 und zuvor beim ersten Aufeinandertreffen im Jahr 2005. Federer und Gasquet sind beide ohne Satzverlust in die dritte Runde gestürmt. Jetzt wird es spannend, ob der Franzose ein Mittel gegen den Tennis-König finden kann. Federer geht mit einer [1.5] für einen 3:0-Satzsieg in das Match. Für ein 3:1 gibt es eine [3.7] - das ist schon durchaus möglich. In Wirklichkeit glauben wir aber an einen Dreisatzsieg für Roger. Er hat zuletzt 2011 einen Satz gegen Gasquet verloren. Das war bei seiner Niederlage in Rom auf Asche. Den letzten Satz auf Hardcourt hat er sogar im Jahr 2006 gegen Gasquet verloren. Am Ende hieß es in Canada 2:6, 6:3, 6:2. Wir gehen auf Grundlage dieser Statistiken mit unter 12,5 gewonnen Spielen für Gasquet und einer Quote von [1.7]