Europa League: Leipzigs großer Traum

RB muss seine gute Ausgangslage in St.Petersburg nur noch ausnutzen und steht im Viertelfinale

Zenit St. Petersburg - RB Leipzig
Donnerstag, 19 Uhr
LIVE auf SKY

Das erste Mal Europa und dann gleich bis ins Viertelfinale? Für RB Leipzig [2.7] kann dieser Sahnestart tatsächlich wahr werden. Mit dem 2:1 im Hinspiel haben sich die Kicker eine wirklich gute Ausgangsposition verschafft, um Zenit. St. Petersburg [2.62] aus dem Wettbewerb zu kegeln. Schon ein Unentschieden [3.4] reicht der Mannschaft von Ralph Hasenhüttl zum Weiterkommen.


Was für Leipzig spricht

Klar, Timo Werner ist ein umstrittener Stürmer, aber der Junge hat sich mal einen dicken Fehler gegen Schalke geleistet und hat seitdem bei Fans von 17 Bundesliga-Vereinen den Stempel des Sündenbocks auf der Stirn. Das ist absolut übertrieben, denn der Kicker ist ein wirklich guter Junge. Überragend ist bisher auch seine Torquote in der Europa League. In neun Spielen hat er schon sechs Treffer gemacht und traf auch im Hinspiel gegen St. Petersburg. Werner geht mit der geringsten Torquote von allen Spielern [2.62] in diese Partie. Mal schauen, ob der Favoritenrolle gerecht wird. Unser Torschützen-Gefühl sagt Emil Forsberg [4.5]. Wer seinen Aluminium-Kracher vom Wochenende gesehen hat, weiß auch warum.


Außerdem tut sich Zenit mit deutschen Mannschaften fast schon chronisch schwer. Bisher gewannen die Russen nur zwei von acht Heimspielen gegen deutsche Mannschaften. Wer also eher der sichere Tipper ist, nimmt die [1.44] für die doppelte Chance aus Unentschieden und einem Sieg von RB Leipzig. Schließlich spricht auch dafür, dass St. Petersburg nur ein einziges der letzten sechs Spiele gewonnen hat. Das Selbstvertrauen liegt also irgendwo im Keller des Krestovsky-Stadions versteckt.


Deswegen ist die Quote für die reine Wette auf ein Weiterkommen von RB Leipzig auch nicht wirklich ertragreich. Dafür gibt es eine [1.36]. Zenit liegt dort bei einer [3.0] - wir setzen und hoffen natürlich auf das deutsche Team.


Empfohlene Wette
Timo Werner trifft
Quote: [2.62]

Editor,