Alle Augen auf Naldo

Yevhen Konplyanka traf am Wochenende gegen Dortmund zum 1:0 für Schalke.

Schalke und Frankfurt träumen beide vom DFB-Pokal-Titel in dieser Saison. Für die Eintracht wäre der erneute Einzug ins Finale eine kleine Sensation.

Schalke 04 - Eintracht Frankfurt
Mittwoch, 20.45 Uhr
LIVE auf ARD und SKY

Wenn Domenico Tedesco auf Schalke [1.8] in seiner ersten Saison neben der Vize-Meisterschaft auch noch den DFB-Pokal holt, hat er den Club in nur einem Jahr vom Sorgenkind zum auf Ergebnisfußball ausgelegten Schwergewicht gemacht. Vor dem Finale steht den Schalkern "nur" noch Eintracht Frankfurt [4.6] im Weg. Das ist nicht gerade eine einfache Aufgabe. Die bisher einzige Partie in diesem Jahr ging 2:2 aus.


Wenn es zwei Vereine gibt, die in ihrer Bundesliga-Geschichte bei einem Unentschieden rauskommen, dann sind es diese beiden Vereine. Schalke und Frankfurt stehen im direkten Duell bei je 35 Siegen. Dazu kommen insgesamt 25 Unentschieden. Was passiert am Mittwoch, wenn sie im DFB-Pokal aufeinander treffen? Es gibt zwei Szenarien: Entweder orientieren sie sich an der Statistik der letzten sieben Spiele. Dann kommt Frankfurt weiter, denn Schalke konnte seit der Saison 2014/2015 nur ein einziges dieser Duelle gewinnen. Oder das Spiel orientiert sich an der Schalker Heimstärke gegen die SGE. Dort stehen nämlich 22 S04-Siege nur sieben Niederlagen gegenüber.


Irgendwie ist es auch das Duell der Trainer der Stunde. Tedesco hat aus Schalke wirklich wieder einen starken Verein und Niko Kovac hat so viel Aufsehen erregt, dass er ab nächster Saison tatsächlich die Bayern übernimmt. Er stand letzte Saison schon mit Frankfurt im Pokalfinale und träumt natürlich davon, sich mit diesem Titel zu verabschieden. Ein besonderes Spiel wird es auch für Kevin-Prince Boateng [5.5], der auf Schalke die schwärzesten Stunden seiner Karriere erlebte. Wir rechnen aber vor allem mit einem Tor von Naldo [5.5]. Im Derby hat er Dortmund einen Freist0ß mit 127 km/h reingehauen und auch im Hinspiel gegen die Eintracht war er die entscheidende Figur. Er schoss den Ausgleich. In Minute 95... Mit dem Brasilianer muss man derzeit einfach immer rechnen.


Wie die ganze Schalker Mannschaft verkörpert eine neue Mentalität. Niemand gibt auf. Immer wird gekämpft, häufig ist das auch erfolgreich. Was sonst noch auffällt? Schalke hat sechs der letzten sieben Spiele "zu Null" gewonnen. Wenn Ralf Fährmann wieder kein Tor kassiert, gibt es dafür eine [2.3].