Ballack: Warum soll Leverkusen nicht noch höher klettern?

betfair-Botschafter Michael Ballack traut vor dem Spiel seiner Ex-Klubs vor allem Bayer Leverkusen auch in der Bundesliga-Rückrunde eine Menge zu

Vor der Saison war ich etwas skeptisch, ob Bayer Leverkusen den Sprung in die Spitzengruppe endlich wieder schafft. Der Kader ist definitiv gut genug dazu. Doch in der Vergangenheit lagen zwischen Anspruch und Wirklichkeit häufiger Differenzen. Hinzu kam mit Heiko Herrlich ein Trainerneuling. Jetzt nach der Hinrunde und vor dem großen Match zum Rückrundenstart gegen die Bayern muss ich sagen: Bayer steht nicht nur wegen 12 Spielen ohne Niederlage völlig zu Recht auf Platz Vier.

Sie haben einfach ihr vorhandenes Potential abgerufen und auch Spieler, die in engen Spielen den Unterschied machen. So einen wie Leon Bailey. Ist er in Topform holt die Mannschaft halt drei statt vielleicht nur einen Punkt. Das rechnet sich nach einer Halbserie. Bei Köln war es im letzten Jahr Anthony Modeste.

Warum sollte sich Bayer sogar nicht noch in der Tabelle verbessern? Die Konkurrenz drängt sich nicht gerade auf. Hoffenheim, Leipzig oder Dortmund spielten nicht konstant. Schalke war zwar konstant, aber auch nicht alles überragend. Hinzu kommt, dass Leverkusen nicht international vertreten ist. Das macht immer etwas aus. Zu meiner aktiven Zeit hatten wir das Anspruchsdenken immer ganz vorne dabei zu sein. Das hat Bayer 04 lange ausgezeichnet und war eine Selbstverständlichkeit. Da muss der Verein wieder hinkommen. Ich traue ihnen im Spiel gegen die Bayern mindestens ein Unentschieden zu.

Was die Bayern angeht, hat es zuletzt hauptsächlich durch die Verpflichtung von Sandro Wagner Schlagzeilen gegeben. Viele hatten ihnen nicht auf dem Zettel, schon gar nicht für die Bayern. Er ist ein Spielertyp, der im Jugendbereich nicht mehr unbedingt gefördert wird. Ein Typ, den man nicht mehr so oft findet, ein klassischer Mittelstürmer eben. Die Bayern werden ihre Beweggründe haben ihn zurückgeholt zu haben. Ob als klassischen Lewandowski-Ersatz oder was auch immer.
Für Sandro ist es ein großer Sprung. Er muss seine Qualitäten unter Beweis stellen. Oft hängt es dann auch vom Spielverlauf ab, ob man nochmal eingewechselt wird, oder ob sich jemand verletzt hat. Für mich ist es schwer einzuschätzen, wieviel Einsatzzeit er wirklich bekommt. Auch im Hinblick auf die WM 2018 ist er nun extrem gefordert.

Meine Tipps für den ersten Rückrunden-Spieltag:
Leverkusen - Bayern 1:1
Augsburg - HSV 2:1
Frankfurt - Freiburg 3:2
Hannover - Mainz 0:0
Stuttgart - Hertha 1:1
Werder - Hoffenheim 3:1
Leipzig - Schalke 2:1
Dortmund - Wolfsburg 3:0
Köln - Mönchengladbach 0:2