Ballack: Für eine Wende beim HSV müsste viel passieren

betfairs Markenbotschafter über die Demo beim ersten Montagspiel und das spannende Nordderby im Tabellenkeller...

Tennisbälle und Klopapier waren im ersten offiziellen Montagspiel der Bundesliga-Geschichte nicht zu übersehen. Ich fand es generell gut, dass den Fans vor dem Spiel auch ein vernünftig organisierter Protest ermöglicht wurde. Wir sind in Deutschland eben immer etwas mehr Traditionalisten als es Menschen in anderen Ländern sind. Es ist aber auch verdammt schwierig hier den Spagat zu schaffen zwischen Tradition und Kommerz. Auf den ersten Blick wirkte alles wie eine Fehlkommunikation, da die DFL lediglich fünfmal Mannschaften aus der Europa League einen Tag länger Pause ermöglichen wollte. Das ist verständlich und gut. Ich verstehe aber auch die Fans, für die ein Montagspiel eine kleine Katastrophe ist, vor allem für die Fans des Auswärtsteams. Die Wahrheit liegt wie so oft in der Mitte. Eine gute Kommunikation untereinander und miteinander sollte in jedem Fall Basis sein, um eine bestmögliche Lösung zu finden.

Weniger friedlich war es in den letzten Tagen beim HSV. Vor dem großen Nordderby in Bremen - nicht zu vergessen, dass dieses Duell vor weniger als zehn Jahren noch ein Halbfinale in der Europa League war - überlege ich, wie man den Fans Mut machen könnte. Bei Werder ist es die Qualität nach vorne. Sie beeinflussen ein Spiel aktiv. Das zahlt sich mittelfristig aus. Und gibt ganz andere Möglichkeiten. Ganz ehrlich: Beim HSV suche ich vergeblich. Es kommen keine Spieler nach Verletzungen zurück, den Trainer hat man schon gewechselt. Es muss wirklich viel passieren, dass sie noch eine Wende schaffen. Bei einer weiteren Niederlage in diesem emotionsgeladenen Derby wird es immer düsterer.

Auf den ersten Blick herrscht in der Premier League momentan eine ähnliche Situation wie in der Bundesliga. Manchester City spielt eine alles überragende Saison und ist mit 16 Punkten davongezogen. Doch das täuscht über das generelle Bild. Denn City war im Gegensatz zu den Bayern nicht Meister der letzten fünf Jahre. Spannend wird es vor dem Duell zwischen United und Chelsea am Wochenende also um die Plätze für die Champions League. Und hier wird es einen Großen erwischen. Momentan ist Tottenham der unglückliche Fünfte. Arsenal als Sechster schon zu weit weg. Etwas erschreckend waren die klaren Niederlagen von Chelsea gegen Watford und Bournemouth zuletzt. Es wirkte, als ob Einstellung, Konzentration und die Chemie irgendwie nicht gestimmt haben. Das muss in Old Trafford besser werden. Ich hoffe natürlich, dass es am Saisonende wieder für die Champions League reichen wird. Von mir aus könnte die aktuelle Tabelle daher die Abschlusstabelle sein.

Meine Bundesliga-Tipps für den 24.Spieltag:

Mainz - Wolfsburg 2:1
Bayern - Hertha 2:0
Hannover - Mönchengladbach 1:1
Hoffenheim - Freiburg 2:2
Stuttgart - Frankfurt 2:1
Werder - HSV 3:1
Dortmund - Augsburg 2:1
Leipzig - Köln 3:1
Leverkusen - Schalke 3:1