Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund: Fünfte Runde, fünfter Sieg für den Aufsteiger?

Alexander Meier (Frankfurt, links) und Marcel Schmelzer (Dortmund) im Spiel Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund am 18. Dezember 2010
Wettmarkt

Am Dienstag, 25.09.2012 um 20:00 Uhr spielt in der fünften Spielrunde Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund. Vier Spiele, vier Erfolge - so gut war die Eintracht noch nie zu einem vergleichbaren Zeitpunkt. Das Selbstbewusstsein muss riesig sein.

Der gesamte Wettmarkt ist vollgepackt mit Value-Wetten.

So beträgt die statistische Chance für ein Spiel mit weniger als 2,5 Toren sagenhafte 78%, was einer Wettquote von 1,28 entspricht.

Der Markt jedoch bietet eine Quote von 2,3, was dem Schnitt der Bundesliga 2011-12 entspricht und berücksichtigt weder die Performance der Teams noch die direkten Begegnungen.

2 Heimsiege, auswärts 1 Remis und 1 Niederlage: Dortmund startete mit der exakt gleichen Bilanz wie in der Vorsaison. An Spieltagen 5 und 6 gab's nochmal als Nachschub 2 Niederlagen in Folge, bevor Dortmund dann auszog, Deutscher Meister zu werden.

Beide Trainer stehen unmittelbar vor einem Jubiläumstor. So haben Klopp-Teams im Oberhaus 399 mal getroffen, und Vehs Mannschaften 299 mal. Das heißt jedoch noch lange nicht, dass Dortmund in Frankfurt treffen wird.

Denn die Chance, dass es Tore von nur einem Team geben wird, liegt bei 50,6%. Und das „eine Team" kann durchaus Frankfurt heißen. Frankfurts Chancen, das Spiel ohne Gegentor zu gewinnen, liegen immerhin bei 24,3%. Das heißt, dass man in jedem 4. Spiel ähnlicher Konstellation erwarten kann, dass ein Auswärtsteam mit Dortmunds Stärke ohne ein Tor zu schießen verliert.

Die Wettquote auf Frankfurts Sieg ohne einem Gegentor liegt bei 10,5 und steht für 9,5%. Satter Value hier, wer viel Sitzfleisch hat und gern auf hohe Quoten wettet.

Der gesamte Wettmarkt ist vollgepackt mit Value-Wetten. So beträgt die statistische Chance für ein Spiel mit weniger als 2,5 Toren sagenhafte 78%, was einer Wettquote von 1,28 entspricht. Der Markt jedoch bietet eine Quote von 2,3, was dem Schnitt der Bundesliga 2011-12 entspricht und berücksichtigt weder die historische Performance der Teams noch die direkten Begegnungen.

Die Statistiken zur Wettauswahl...

Direkter Vergleich (Frankfurt Heim, Dortmund Auswärts, 7 Begegnungen seit 2003)

90 Minuten - Frankfurt Sieg: 2 (28,6%), Unentschieden: 3 (42,9%), Dortmund Sieg: 2 (28,6%)
Halbzeit - Frankfurt Führung: 2 (28,6%), Unentschieden: 4 (57,1%), Dortmund Führung: 1 (14,3%)
Halbzeit - Weniger als 1,5 Tore: 7 (100%)

Frankfurts letzte 25 Heimspiele (BL1+2)

90 Minuten - Frankfurt Sieg: 14 (56%), Unentschieden: 8 (32%), Gast Sieg: 3 (12%)
Halbzeit - Frankfurt Führung: 12 (48%), Unentschieden: 9 (36%), Gast Führung: 4 (16%)
Halbzeit - Weniger als 1,5 Tore: 15 (60%)

Dortmunds letzte 25 Auswärtsspiele (BL1)

90 Minuten - Heimteam Sieg: 6 (24%), Unentschieden: 7 (28%), Dortmund Sieg: 12 (48%)
Halbzeit - Heimteam Führung: 6 (24%), Unentschieden: 12 (48%), Dortmund Führung: 7 (28%)
Halbzeit - Weniger als 1,5 Tore: 17 (68%)

Fazit:

Auswärtsspiele sind nicht unbedingt Dortmunds Stärke. Von den 25 letzten Auswärtsspielen gewann Dortmund nur 12 mal (48%). Natürlich ist Dortmunds Auswärtsstatistik erheblich besser als der Bundesliga-Schnitt, welcher bei 28,8% letzte Saison liegt. Aber das sollte man vom Deutschen Meister auch erwarten. Jedoch bedeuten 48%, dass in etwas mehr als der Hälfte aller Auswärtsspiele Dortmund nicht als Sieger heimfährt.

Nur 3 Gäste in den letzten 25 Frankfurter Heimspielen fuhren siegreich heim. Die restlichen 22 Spiele (88%) endeten entweder in einem Frankfurt Sieg oder einem Unentschieden.

Hinzu kommt, dass in den 7 direkten Begegnungen der letzten 10 Jahre Dortmund in Frankfurt nur 2 mal (28,6%) siegte. Das letzte Mal, dass Dortmund in Frankfurt gewann, war am 2.5.2009 ein 0:2. Zwar besiegelte Dortmund im letzten Duell (Mai 2011) Eintrachts Ausstieg aus der Bundesliga (3:1). Aber dies war in Dortmunds Heimstadion, in welchem der BVB mehr als 80% seiner Spiele zu gewinnen pflegt.

Die derzeitige Wettquote von 1,87 auf einen Dortmund Sieg ist nicht wirklich nachvollziehbar. Denn mathematisch müsste diese bei 3,4 liegen. Dortmund hat nur eine 29,3% Chance in Frankfurt zu gewinnen, nicht 52% wie die Markquote suggeriert.

Die Asian Handicap Frankfurt +0,5 Wette ist in Effekt eine Dortmund Lay-Wette (Quote 1,87). Man gewinnt die Wette, wenn es ein Unentschieden oder Frankfurt Sieg gibt.

Aufgrund der Wettquotendiskrepanz halten sämtliche Asiatische Handicap-Wetten auf Frankfurt guten Value, und man kann sich je nach Risikopräferenz und Wettstrategie diejenige Wette aussuchen, welche am besten ins Portfolio passt.

Wettempfehlungen mit Value:

Back - Wette Asian Handicap Frankfurt +0,5 (Wettquote: 2,2, Nullquote: 1,41, Wahrscheinlichkeit: 70,7%)

Back - Wette Weniger als 1,5 Tore 1. Halbzeit (Wettquote: 1,54, Nullquote: 1,22, Wahrscheinlichkeit: 82%)

Empfehlung mit geringer Wahrscheinlichkeit, aber gutem Value:

Back - Wette Frankfurt führt in der ersten Halbzeit (Wettquote: 5,0, Nullquote: 3,1, Wahrscheinlichkeit: 32,3%)

Wettmarkt