Ärgert Klopp's Liverpool Pep's City?

Manchester City kann die Premier League noch so souverän gewinnen, fliegt Pep Guardiola mit seinem Team im Viertelfinale gegen Liverpool raus, ist die Saison höchstens mittelmäßig.

FC Liverpool - Manchester City
Mittwoch, 20.45 Uhr
LIVE auf SKY

Es war ein fast schon historisches Spektakel im Januar als Jürgen Klopp mit seinem FC Liverpool [3.0] 4:3 in Anfield gegen Manchester City [2.4] gewann. Alle, die im Stadion waren werden noch lange davon erzählen und natürlich kommt dieses Spiel auch vor dem Duell im Champions-League-Viertelfinale immer wieder auf den Tisch. Weißt du noch, vielleicht wird es ja wieder so, meinst du wir können City nochmal schlagen - in Liverpool hört man das in den letzten tagen immer wieder.


Und ja, vielleicht kommt es wieder so. Zumindest gibt es gleich mehrere Ansatzpunkte, warum auch dieses Duell zu einem unvergesslichen Fußballabend mit vielen Toren wird. Die Gründe dafür sind ziemlich einfach: Beide Mannschaften haben überragende Offensivreihen und gelinde gesagt anfällige Abwehrformationen. Trotzdem presst die Defensive bei beiden immer gerne hoch und macht sich dadurch anfällig für Fehler. Während Liverpool allerdings gerne durch die Mitte kombiniert, kommt City häufig über die Flügel.


Während in vielen anderen hinspielen wahrscheinlich die Vorsicht überwiegt, wird es hier direkt zur Sache gehen. Deswegen sind wir uns auch sicher, dass es mehr als 3,5 Tore in diesem Spiel gibt [2.62]. Wenn es wieder mehr als 6,5 werden wie im letzten Aufeinandertreffen in Anfield bist du sogar mit einer [23.0] dabei. Aber soweit wollen wir mal nicht gehen. Eine zweite interessante Quote, die in eine ähnliche Richtung geht: Beide Teams treffen in beiden Halbzeiten. Wenn das tatsächlich so ist, gibt es dafür eine [9.0] - Wettest du dagegen, liegen wir bei einer [1.05]. Zugegeben: Die lohnt sich nicht wirklich.


Deswegen werfen wir nochmal einen kleinen Blick auf die Top-Spieler der Clubs und ihre Quoten für ein Tor. Mohamed Salah hat eine [2.25], Sergio Aguero eine [2.4], Raheem Sterling und Roberto Firmino eine [3.0] und Leroy Sane eine [3.6].

Editor,