Wer kommt in die Champions League?

Bayern und Schalke spielen nächste Saison in der Königsklasse. Dortmund wird es auch schaffen. Im Rennen um Platz vier sind Leverkusen und Hoffenheim.

Vor einigen Wochen noch, als Leverkusen erst Frankfurt und dann Leipzig mit 4:1 abgeschossen hatte, war für viele klar, dass die Mannschaft von Heiko Herrlich nächstes Jahr natürlich in der Champions League spielt. Aber mit dem 2:6 im Pokal gegen Bayern gab es einen Knick in der Bayer-Form. Nach dem 0:4 in Dortmund und der 0:1 Niederlage zu Hause gegen Stuttgart ist Bayer Leverkusen [2.0] nur noch auf Platz fünf, einen Punkt hinter der TSG Hoffenheim [1.61], die nach zuletzt überragenden Wochen plötzlich bessere Chancen auf den Einzug hat.


Warum das so ist? Naja, die Mannschaft von Julian Nagelsmann hat aus den letzten acht Spielen 22 von 24 möglichen Punkten gesammelt und jeden der sechs Siege mit mindestens zwei Toren Unterschied gefeiert. Was für eine überragende Statistik! Jetzt geht es nach Stuttgart - fraglos ein formstarkes Team. Es ist so etwas wie das Duell der beiden Mannschaften der letzten Wochen. Denn auch Stuttgart träumt noch von Europa. Tayfun Korkut hat dem VfB neues Leben eingehaucht und eine sagenhafte Punkteausbeute hingelegt. Hoffenheim [2.1] ist zurecht der Favorit in Stuttgart [3.3], hat aber mit Dortmund am letzten Spieltag noch einen richtig dicken Brocken vor sich.


Da hat Leverkusen [1.85] das etwas leichtere Programm. Dieses Wochenende geht es nach Bremen [3.9] und am letzten Spieltag ist Hannover zu Gast. Da müssen mindestens vier Punkte her, soll es mit der Champions League noch klappen, sind zwei Siege fast schon Pflicht. Alle wollen an die großen Millionen aus dem Topf der Königsklasse. Unser kleiner Favorit ist Hoffenheim. Das Restprogramm ist deutlich schwerer, aber wenn Dortmund in dieser Woche alles klar macht, geht es für den BVB am letzten Spieltag um nichts mehr. Das nutzt Hoffenheim auf jeden Fall für einen Sieg.