Top-Quote: Wette auf Wolfsburgs direkten Abstieg

Nach den Auftritten der letzten Wochen glauben wir nicht mehr an die Wölfe.

Eigentlich ist Bruno Labbadia dafür bekannt, den Karren immer noch irgendwie aus dem Dreck zu ziehen. Tja, leider nur eigentlich. Es scheint fast so als gelänge ihm das dieses Jahr beim VfL Wolfsburg nicht.


Die Niederlage am letzten Wochenende hat Wolfsburg bei vielen Experten zum Kandidaten Nummer eins auf Platz 17 gemacht. Bei unseren Buchmachern ist das allerdings noch nicht angekommen. Deswegen kannst du mit einer Wette auf den direkten Abstieg des VfL auch noch eine richtig gute Quote mitnehmen. Die liegt nämlich immer noch bei [2.20]. Der HSV hat im Vergleich nur zwei Punkte weniger, aber eine [1.02]... Unfassbar oder?

Hier geht es zur Wette: Bundesliga - Outrights - Relegation (im englischen steht das Wort für den direkten Abstieg)

Denn mal ganz ehrlich, Wolfsburg spielt unter Bruno Labbadia nahezu genau so schlecht wie vorher. Es ist kein Aufschwung zu erkennen und wir können uns nicht vorstellen, dass die gegen den 1. FC Köln einen Punkt holen. Die Kölner wollen sich unbedingt mit einem Sieg von den eigenen Fans verabschieden wollen. Dem VfL steckt die Angst in den Beinen


Der HSV hingegen spielt unter Christian Titz eher wie ein Kandidat für die Europa League als wie eine Mannschaft, die gegen den Abstieg kämpft. Zu Hause gegen Mönchengladbach wird es zwar nicht einfach, aber wir trauen dieser plötzlich wieder auferstandenen Mannschaft den Sieg zu. Gladbach hat in 16 Auswärtsspielen auch nur 16 Punkte gesammelt. Das ist wirklich schwach. Natürlich muss Hamburg auf Schützenhilfe hoffen und seine eigenen Hausaufgaben machen. Aber hier ist wirklich was drin.