Ballack: Löw beraubt sich einer echten Waffe

betfairs-Markenbotschafter über die Nichtnominierungen von Sane, Leno, Petersen und Tah...

Das war wirklich ein Paukenschlag. Die WM findet ohne Leroy Sane, den besten jungen Spieler der Premier League, statt. Mit dieser Nichtnominierung beraubt sich Jogi Löw einer echten Waffe und setzt sich natürlich auch unter Druck. Auch wenn Sane in der Nationalelf noch nicht die Leistungen gezeigt hat wie in England für Manchester City. Mit seiner Schnelligkeit und seinem Können ist er ein Spieler, der den Unterschied machen kann. Aus sportlicher Sicht ist diese Entscheidung daher für mich nicht nachvollziehbar. Im Gegenteil: ich hatte mich auf einen Spieler mit seinen Fähigkeiten und seiner Unbekümmertheit gefreut.

Es ist Teil des Geschäftes, dass eben einige Spieler nach wenigen Tagen wieder die Heimreise antreten müssen. Auch bei Bernd Leno kann es keine sportlichen Gründe haben. Kevin Trapp hat in der laufenden Saison kaum gespielt. Leno könnte sein Ehrgeiz zum Verhängnis geworden sein. Vielleicht hatte er größere Schwierigkeiten damit nur die Nummer Drei zu sein, als es bei Trapp der Fall ist. Dass Löw auf eine harmonische Atmosphäre baut, ist bekannt.

Selbst für den erst vor wenigen Tagen völlig überraschend nominierten Nils Petersen ist es nun eine grenzwertige Situation. Löw hat ihm die Chance im Spiel gegen Österreich gegeben. Er hatte 90 Minuten Zeit zu überzeugen. Mehr nicht. Bei einer WM hätte Löw Petersen wohl nur für wenige Minuten gebrauchen können, um ein Spiel umzubiegen. Oder bei einem 0:0 nach 75 Minuten. Auf Knopfdruck musst du dann funktionieren. Die kurze Chance hat der Freiburger jetzt nicht nutzen können. So ist es eben als Profi.

Natürlich haben wir noch ausreichend gute Spieler, um unseren eigenen Anforderungen gerecht zu werden. Da mache ich mir keine Sorgen. Aber fest steht auch: wir haben unsere fünf letzten Länderspiele nicht gewonnen. Vielleicht musste Löw daher jetzt ein Zeichen setzen. Er sah nach der Niederlage gegen Österreich am letzten Samstag ziemlich angefressen aus. Auch wenn dies alles nur Testspiele waren. Ihm scheinen einige Dinge nicht zu schmecken. Noch bleiben ein paar Tage Zeit bis zum Auftaktspiel gegen Mexiko. Ich bin gespannt, wie sich die DFB-Elf dort präsentieren wird. Definitiv mit einem anderen Gesicht als zuletzt...