Betfair-Blog

US Open: Warten auf das Traum-Halbfinale

Rafael Nadal und Roger Federer sind bereit für ihre Viertelfinals in New York. Gewinnen sie, kommt es zum Halbfinale der Matadoren. Was wünscht man sich als Tennis-Fan mehr?

Rafael Nadal - Andrey Rublev
Mittwoch, 20 Uhr
LIVE auf EUROSPORT

Ganz souveräne Auftritte, nur zwei verlorene Sätze - Rafael Nadal unterstreicht in den USA, dass er zu Recht an der Spitze der Weltrangliste steht. Es gibt keinen Grund, daran zu zweifeln, dass er auch ins Halbfinale der US Open einzieht. Nadal [1.1] steht derzeit für Spitzentennis, er ist der große Favorit und in bestechender Form.

Aber das ist auch sein Gegner. Andrey Rublev ist eines dieser Kids Der "Next Generation", zu der auch Alexander Zverev gehört. Rublev [7.5] - ein 19-jähriger Russe steht nun aber dort, wo der Deutsche gerne mal wäre: Im Viertelfinale eines Grand Slams. Im Gegensatz zu Nadal hat er sogar nur einen Satz bisher verloren und unter anderem Grigor Dimitrov in drei (!!!) Sätzen aus dem Turnier geworfen. Er könnte einer der neuen Stars werden. Jetzt wartet aber eine richtige Prüfung auf ihn. Es wäre bewundernswert, wenn er die riesige Überraschung schafft und Nadal schlägt. Wir glauben aber nicht an mehr als ein bisschen Spannung. Nadal wird es machen. Seine Erfahrung, sein derzeitiger Lauf und sein Wille, die Nummer eins zu bleiben reichen für den Sieg. Bisherige Bilanz der Kontrahenten: 0-0

Empfohlene Wette
Nadal gewinnt in 4 oder 5 Sätzen

Quote: [2.7]

Roger Federer - Juan Martin del Potro
Donnerstag, 3 Uhr
LIVE auf EUROSPORT

Ein Klassiker - etwas anderes fällt uns zu diesem Match nicht ein. 21 Mal haben Federer und del Potro schon gegeneinander gespielt, mehr als 75 Prozent der Matches (insgesamt 16) hat Federer gewonnen. Interessant ist aber auch: In den letzten vier Jahren gab es nur ein einziges Match der beiden. Das gewann Federer dieses Jahr auf Hardcourt in Miami 6:3, 6:4. Das einzige Match bei den US Open, daran wird sich "delPo" noch gut erinnern, gewann er. Das Finale 2009 war ein 3:6, 7:6, 4:6, 7:6, 6:2 Krimi - er holte seinen ersten und bisher auch einzigen Grand-Slam-Titel. Da ist also eine kleine Rechnung in New York offen.

Und die wird Federer begleichen wollen. Nach seinen Wacklern in den beiden Fünf-Satz-Matches zu Turnierbeginn, zeigte er in den Runden danach wieder seine gewohnte Klasse. Philipp Kohlschreiber war im Achtelfinale mal wieder keine Prüfung für den "FedExpress". Die Favoritenrolle mit einer Quote von knapp über [1.2] ist aber leicht übertrieben. Del Potro [4.5] liegt da deutlich höher.
Wahrscheinlich schafft Roger heute Nacht den Sieg und zieht in das von allen erträumte Duell gegen Rafael Nadal ein. Er wird vom "Turm von Tandil" aber garantiert ordentlich unter Beschuss genommen. Vielleicht genau die richtige Prüfung, wie fit er derzeit ist.

Empfohlene Wette
Federer gewinnt in 3-1 Sätzen

Quote: [3.5]

More Tennis