Betfair-Blog

Holt Bolt noch mal Gold?

Er ist seit Jahren der schnellste Mensch der Welt. Usain Bolt läuft heute in London sein letzten Einzelrennen über 100 Meter. Es kann nur ein Ziel geben.

Usain Bolt ist ein Phänomen, die 9,58 Sekunden aus Berlin 2009 sind unerreicht. Kaum jemand konnte ihn in seiner Karriere bei ernsthaften Wettkämpfen schlagen. Da wo Bolt war, war auch Gold. Jetzt beendet er nach der Weltmeisterschaft in London seine Karriere. "Ich weiß, wann es genug ist", so Bolt. Mit 30 Jahren, mit acht olympischen Goldmedaillen und wie vielen WM-Titeln sagt er Adieu? Bisher sind es elf. Aber es sollen noch mehr werden.


Der Vorlauf war für ihn nur eine lockere Trainingseinheit. Aber schafft der Jamaikaner es wirklich, sich im Olympic Stadium Londons erneut zum König zu krönen? Wenn Bolt gewinnt, sagt jeder das sei ja schon vorher klar gewesen. Aber Zweifel an seiner erneuten Dominanz sind zumindest angebracht, denn Bolt lief in diesem Jahr mit 9,95 Sekunden nur die siebtschnellste Zeit überhaupt. Die junge Generation um den Amerikaner Christian Coleman, 2017 schnellster Mann mit 9,82 Sekunden, macht ihm ordentlich Dampf.


Für viele Fans, Journalisten und Experten kann es in diesem Rennen trotzdem nur einen Sieger geben. Und das ist Bolt. Seine Siegquote liegt bei [1.33]. Die von Coleman schon bei [5.0] und Bolts Landsmann Johann Blake, der mit 9,90 Sekunden der zweitschnellste Mann des Jahres ist, kommt schon auf [26.0]. Alle, die also gegen ein Bolt-Gold wetten, haben hier richtig gute Chancen, eine gute Quote mitzunehmen.