Betfair-Blog

TOUR Championship: Erlebt Mickelson zweiten Frühling?

Wettmarkt

Phil Mickelson ist zweifelsfrei einer der größten Spieler dieser Ära. Immerhin ist er gemeinsam mit Ernie Els derjenige der Aktiven, die die meisten Majors - nämlich vier Stück - gewonnen haben. Mickelson triumphierte dreimal in Augusta, zweifelsfrei sein bestes Turnier überhaupt, und einmal bei der PGA Championship. Doch den letzten Monaten ist es ruhig geworden um den besten Linkshänder der Welt. Nachdem er jedoch in den Playoffs wieder zulegen konnte und sich noch einen Platz unter den Top5 ergattern konnte (Rang vier), hat er mit einem Sieg zwei Trophäen und knapp $12 Millionen mehr auf dem Konto. Doch kann Mickelson an alte Zeit anknüpfen und den großen Coup schaffen?

Eigentlich war die Saison gar nicht so schwach, wie sie von den Medien dargestellt wird. Immerhin sammelte Phil recht früh in der Saison seinen einzigen Sieg und einen zweiten Platz in zwei Turnieren hintereinander. Zwei weitere Top5 Ergebnisse kamen nur wenige Wochen später, wobei der dritte Platz beim Masters im Prinzip eingeplant war, schaut man sich die Ergebnisse der letzten zehn Jahre an. Doch danach kam Mickelson erst bei der Deutsche Bank Championship vor drei Wochen wieder in Fahrt. Er wurde Vierter, es folgte ein zweiter Platz bei der BMW Championship und der Sprung auf Rang vier der Gesamtwertung.

An den East Lake GC hat Phil gute Erinnerungen. Er ist der einzige Spieler im Feld, der die TOUR Championship bereits zweimal auf diesem Platz gewinnen konnte (2000 und 2009). Er ist außerdem einer von nur drei Spielern, die es seit Auferlegung des FedEx Cups geschafft haben, jedes Jahr das Finale zu erreichen. Auch die Statistiken sprechen für Phil, der in fünf Jahren FedEx Cup einmal Dritter, zweimal Vierter und zweimal Sechster wurde. Als Fünfter ist er nach langer Phase der Umstellung wieder einer der besten Putter der Tour. Birdies spielt er sowieso immer viele (Vierter der Rangliste) und in der Birdie oder besser Rate ist er sogar zweitbester der Tour.

Mir fällt derzeit kein Punkt ein, weshalb man Mickelson in dieser Woche nicht spielen sollte. Ich werde ihn zum einen im Top4 Markt bei Betfair zur Quote 4,4 anspielen. Weiterhin werde ich ihn im Siegermarkt des FedEx Cups zur Quote 13 spielen. Sollten Woods und McIlroy nicht das Turnier gewinnen, sehe ich für Phil die besten Chancen, mit einer guten Platzierung doch noch an den Pot zu kommen.

Wettmarkt
More Golf