Betfair-Blog

Golf Wetten: European Tour zu Gast in den Niederlanden

Auf der European Tour findet in dieser Woche die KLM Open in den Niederlanden statt. Der Golfplatz in Hilversumsche ist von Harry Colt designed, der übrigens auch der Bauherr des berühmten Wentforth GC in England ist. Die beiden Plätze weisen einige Gemeinsamkeiten auf und es gibt Spieler, deren Spiel brillant zu diesen Plätzen passt, was sich auch in der Vergangenheit erwiesen hat. Groß heraus kommen können hier die guten Ball-Striker, wobei man vor allem mit Wind gut umgehen sollte. Die nicht so schwierigen Grüns lassen Birdiechancen zu, ein heißer Putter kann hier also auch nur Vorteile bringen. Mein Favorit in dieser Woche ist der Engländer Ross Fisher. Die Geschichte fängt damit an, dass Fisher in der Nähe von Wentworth aufgewachsen ist und auf diesem Golfplatz das Spielen gelernt hat. Kein Wunder also, warum er dort auch schon Erfolge feiern konnte. Sein zweiter Platz 2009 war der bislang Größte. In Hilversumsche konnte er in den beiden Jahren danach Elfter und Sechster werden, wobei er in der GIR Statistik jeweils unter den Top10 lag. Bei seinem sechsten Rang 2011 spielte er drei Runden lang fantastisch, wäre die 74er Runde am Freitag nicht gewesen, hätte er hier eindeutig um den Sieg mitgespielt. Auch im Jahr zuvor spielte er bei seinem elften Rang eine 74 und hätte „locker" Zweiter werden können. In der letzten Woche in de rSchweiz wurde Fisher zwar „nur 64.", aber dies war sein erster Start in den Alpen seit sechs Jahren, wobei er dort vorher noch nie den Cut schaffte. Anfang der Saison schaffte Fisher 5 Top10's, darunter auch auf einem anderen Colt-Platz in Irland. Außerdem gewann er die KLM Open bereits, wenn auch auf einem anderen Platz. Doch auch Dyson gewann schon auf diesem anderen Platz und danach in Hilversumsche. Insgesamt gebe ich Fisher hier gute Chancen und setze auf eine Top10 Platzierung des Engländers. Bei Betfair liegt die Quote derzeit bei 4,6. Ein alter Veteran und ehemaliger Sieger auf diesem Golfplatz ist Miguel Angel Jimenez. Zuletzt wurde er Neunter bei der Open und 27. bei der PGA Championship, jeweils auf Plätzen, die seiner Schlaglänge heutzutage nicht mehr unbedingt gerecht werden. In der vergangenen Woche dann in der Schweiz startete er leider mit einer 77er Runde, ehe er Runden von 65, 66 und 66 folgen ließ und nur knapp an einer Top10 Platzierung scheiterte. Mit einem Ergebnis um 70 Schläge herum in Runde eins hätte er das Turnier zum zweiten Mal in seiner Karriere gewonnen. Die Fortschritte in seinem Spiel spiegelten sich am ehesten im Putting wider, wo er der beste Spieler im Feld war und in den drei Schlussrunden nur 25 Putts im Schnitt benötigte. Jimenez hat nicht nur auf diesem Golfplatz, sondern auch in Wentworth schon siegen können und mit der Leistung der vergangenen Wochen, vor allem bei den Majors und in der Schweiz, ist der Spanier hier ein Pflichttipp für mich. Im Top10 Markt bei Betfair gibt es Quote 4,5.

More Golf