Betfair-Blog

Rivaldo: Weniger Tore als normal im Clasico

Der ehemalige Weltstar und Spieler des FC Barcelona schreibt exklusiv für Betfair.

Valverde's Barcelona

Nachdem er bei Athletic Bilbao einen wirklich guten Job gemacht hat, war Ernesto Valverde Barça's erste Wahl als Nachfolger von Luis Enrique. Und der Spanier hat in Kalaonien jetzt wirklich eine andere Qualität im Kader und damit viel mehr Möglichkeiten, Titel in Spanien und Europa zu gewinnen.


Aber die Vorbereitungen der Top-Clubs machen es nicht einfacher für den Trainer. Alles ist auf die Vernaktung ausgelegt und darunter leidet das Training. Deswegen braucht ein verein wie der FC Barcelona mittlerweile auch etwas länger, um seine Spieler bei voller Fitness zu haben. Die Trips, Termine und Reisen nehmen wertvolle Zeit, die man viel besser auf dem Platz beim Training investieren könnte, um an vielen Dingen zu feilen.


Neymar war ein Herzstück, aber Barças Spiel lebt weiter


Neymar geht zu PSG. Er war ein Herzstück in der Offensive von Barcelona, aber ich glaube daran, dass Barça wird das kompensieren und kann durch neymars Abgang vielleicht sogar noch einen größeren Teamspirit erzeugen, in dem sie zeigen: Spieler können kommen und gehen. Aber Barcelona wird immer das Team an der Spitze sein.


Es war eine schwere Entscheidung für meinen Landsmann und - neben dem finanziellen Rahmen - gibt es einen zweiten Fakt, der für Paris sprach. Neymars Ziel ist es, der beste Spieler der Welt zu werden und bei PSG kann er aus dem Schatten von Lionel Messi heraustreten.


Für Barcelona bedeutet der Transfer ein finanzielles Polster, dass ihnen erlaubt deutlich entspannter durchzuatmen und nebenbei auch noch Spielraum für Verpflichtungen gibt. Philippe Coutinho wäre ein passender Ersatz für die Neymar-Position sein, aber auch Paulinho könnte eine wichtige Rolle im Zentrum übernehmen.


Spanischer Super Cup: Zu früh für ein intensives Spiel


In diesem "Clasico" am Sonntag und auch am Mittwoch gibt es keinen Favoriten. Vielleicht werden wir Real im Camp Nou siegen sehen und Barcelona im Estadio Bernabeu. Beide Mannschaften haben so viel individuelle aber auch kollektive Klasse, dass jeder auch auf fremdem Platz gewinnen kann. Deswegen sehe ich hier keine Vorteile, sondern ein offenes Spiel über 180 Minuten.


Für das Hinspiel in Barcelona glaube ich, dass beide Mannschaften noch nicht so frisch sind, wie sie es gerne wären. Sie sind einfach noch nicht in ihrer besten physischen und taktischen Verfassung. Was dann dabei rauskommt? Ich glaube, dass Barcelona und Real das Spiel vorsichtig angehen und noch nicht an einem zu intensiven Spiel interessiert sind. Warum? Viele der Spieler sind noch weit von ihrer optimalen Form entfernt und dann mit zu viel Tempo zu spielen, kann überflüssige und schlimme Verletzungen zur Folge haben.

Rivaldo im Video


Meiner Meinung nach wird das Hinspiel des Spanischen Super Cups deswegen eine Partie mit wenig Toren. Keiner will zu viel Risiko gehen und Verletzungen in kauf nehmen. Das führt zu einem lockeren Spiel, das eher die Defensiv-Freunde erfreuen wird.


Empfohlene Wette:
Unter 3.5 Tore
Quote: [1.70]

More Fußball