Betfair-Blog

Götze: "Ich brauche natürlich noch Zeit"

WM-Held, Shooting-Star, Dauer-Patient! Mario Götze ist nach der behandlung seiner Stoffwechselkrankheit wieder zurück im BVB Training und sprach im Kicker über die vergangenen und die kommenden Monate.

Kein deutscher Spieler wurde in den vergangenen Jahren so hochgejubelt wie Mario Götze und niemand wurde von vielen Fans auch so erbarmungslos wieder fallen gelassen wie er. Ob das anders gewesen wäre, wenn man vorher von seiner Stoffwechselkrankheit erfahren hätte? Fraglich! Denn der Wunderknabe Götze war doch zu Höherem berufen. Wie kann es sein, dass ein Junge, Mitte 20, die Erwartungen von 80 Millionen nicht erfüllt? In dem er ein ganz normaler Mensch ist. Bei den Bayern konnte Götze sich nach guten Anfängen auch aufgrund von Verletzungen nie richtig durchsetzen, nachdem er wieder in Dortmund unterschrieb kam der große Schock: Eine Stoffwechselkrankheit veranlasste die BVB-Bosse dazu, Götze erstmal ganz aus dem Verkehr zu ziehen. Jetzt ist er zurück und hat vor dem Supercup am Samstag im Interview mit dem Kicker Einblicke in sein Seelenleben der letzten Monate gegeben.


Götze erklärt: "Im ersten Moment fiel es mir schwer zu verstehen, dass ich nicht spielen kann, obwohl ich keine strukturelle Verletzung, keinen kaputten Muskel oder eine gerissene Sehne hatte." Aber ihm habe es immer geholfen, das Ziel Saison 2017/2018 vor Augen zu haben. Jetzt ist er wieder im Training und fühlt sich gut. "Ich brauche natürlich noch Zeit, um in den Rhythmus zu kommen. Das ist mir klar. Und ich hoffe, allen anderen Menschen auch." Es wäre schlimm, wenn Fans und Kritiker dem WM-Helden von 2014 nicht die nötige Zeit geben, um sich wieder an die Belastung zu gewöhnen. Natürlich ist Profifußball kein bloßes Rumgekicke, aber ein Spieler wie Götze hat es besonders nach der zurückliegenden Leidenszeit verdient, eine ausgedehnte Schonfrist zu bekommen.


Sein neuer Trainer Peter Bosz wird ihm die mit Sicherheit gewähren. Es gibt keinen Grund, Götze zu verheizen. Da steckt zu viel Potenzial, zu viel Genialität und ja, auch zu viel Symbolik hinter diesem Jungen. Götze jedenfalls ist zufrieden mit Bosz. "Ich bin nach dem ersten Monat positiv überrascht vom Trainer und seinem Team", sagt Götze im Kicker, "mit Bosz kann einiges passieren. In positiver Hinsicht. Ich bin sehr froh, dass er hier ist."


Was die Dortmunder dann erreichen, wird man sehen. Der Platz hinter Bayern scheint fest gebucht zu sein. Jedenfalls sind die Borussen mit einer Quote von fast [1.2] als Bundesliga-Sieger ohne die Bayern klarer Favorit auf die Vizemeisterschaft. Die Meisterschaft führt dagegen nur über den Verein aus München, auch wenn der in der Vorbereitung ungeahnte Schwächen offenbart. Dortmund Quote auf den Titel liegt bei [8.0] - eine gute Chance für BVB-Optimisten einen richtig netten Betrag zu gewinnen, wenn sie jetzt schon auf die Dortmunder als Meister tippen und die dann später auch die Schale in der Hand halten. Für Mario Götze wäre es wahrscheinlich das schönste genesungs-Geschenk, das er sich vorstellen kann. Vorerst reichen ihm aber wahrscheinlich auch schon die ersten Pflichtspielminuten, um glücklich zu sein.


Vielleicht bekommt er die ja schon am Smastag gegen die Bayern. Im Supercup ist Dortmund mit der Quote von [3.2] zwar Außenseiter, aber nach fünf Testpielniederlagen der Bayern in sechs Spielen sollte man sich nicht von der scheinbaren Übermacht des Rekordmeisters blenden lassen. Dortmund hat eine echte Chance.

More Fußball