Betfair-Blog

Was geht noch in der Europa League?

Die Ausgangslage ist für keinen deutschen Club prächtig. Trotzdem können alle noch weiterkommen.

FC Köln - FC Arsenal
Donnerstag, 19 Uhr
LIVE auf SKY

Seien wir ehrlich: Warum sollte der FC ausgerechnet gegen eine europäische Spitzenmannschaft auf einmal gegen den Trend spielen und gewinnen? Arsenal [2.7] ist in dieser Gruppe schon euch. Die Kölner [2.6] kabbeln sich mit Borisov und Belgrad in Platz zwei. Die Mannschaft von Peter Stöger kann aber eigentlich gar kein Interesse am Weiterkommen haben. Für sie geht es um den Klassenerhalt in der Bundesliga. Noch eine Runde Europa würde da doch nur stören! Wir würden in jeder Option mit Arsenal gehen und auch darauf setzen, dass die Londoner das erste Tor des Spiels schießen [2.0] Entgegen der Quoten sind sie hier der Favorit. Vielleicht trifft ja sogar einer der deutschen Legionäre. Özil [4.0] hat da natürlich bessere Chancen als Kolasinac [8.5] oder Mertesacker [13.0]


Athletic Bilbao - Hertha BSC

Donnerstag, 19 Uhr
LIVE auf SKY

Hertha hat eine der spannendsten Gruppenkonstellationen überhaupt. Zwischen Östersund auf Platz eins und den Berlinern auf Platz vier liegen nur drei Zähler. Ein Sieg von Hertha [5.5] stellt in dieser Gruppe alles auf den Kopf. Aber Athletic Bilbao [1.6] hat etwas dagegen. Die Spanier trotzten dem Dardai-Team in Berlin ein 0:0 ab. Sie haben aber auch nur einen Zähler mehr als Hertha. Woher die üppige Quote kommt? Wir sind uns auch nicht sicher. Klar, war Hertha schon stärker als zuletzt. Aber auch Bilbao hat von den letzten sieben Spielen nur eine einzige gewonnen. Mannschaften mit Selbstvertrauen tragen momentan andere Trikots. Hertha hat immerhin sein letztes EL-Spiel gewonnen und will diesen Erfolg wiederholen. Ein Unentschieden [3.7] hilft hier niemandem weiter.


Sporting Braga - TSG Hoffenheim

Donnerstag, 21.05 Uhr
LIVE auf SKY

Wenn wir momentan auf das Weiterkommen einer deutschen Mannschaft setzen müssten, dann wäre das Hoffenheim. Der Abstand zu Platz zwei ist mit drei Punkten zwar relativ groß. Aber die Mannschaft spielt frisch, gut und hat ihr Potenzial bisher einfach noch nicht ausgeschöpft. In Portugal kann die TSG [2.1] sich gegen Sporting Braga [3.3] nun selbst auf Platz zwei befördern. Denn dort stehen bisher die Portugiesen. Das sollte klappen, denn Hoffenheim kegelte sich den Ball zuletzt gegen Basaksehir in der Schlussphase fast selbst ins Tor. Bei der 1:2-Niederlage im Hinspiel gegen Braga waren die Kraichgauer lange die bessere Mannschaft. Es ist also irgendwie selbst verschuldet, dass sie noch um den Einzug ins Sechzehntelfinale bangen müssen. Mit einem 2:0-Sieg [13.0] würde sich die Lage aber schon deutlich entspannen.

More Fußball