Betfair-Blog

Ein Wunder wenn McLaren nicht den Italien GP gewinnt

Wettmarkt

Es kam nur selten im Grand Prix von Italien in Monza vor, dass am Ende des Rennens ein anderer Fahrer auf dem Siegerpodest stand, als der Mann von der Pole-Position. In diesem Fall sollte es für Lewis Hamilton durchaus gut aussehen, als Sieger weitere wichtige Punkte für die WM-Wertung einzufahren. Viele Tücken gibt es auf dem Kurs in Italien nicht und Hamilton hat definitiv genug Biss, das Heft in der Hand zu behalten. Wichtiger Faktor ist dort die Schnelligkeit, womit die McLarens wohl sehr gut bedient sind.

Am gefährlichsten für Hamilton könnte sein Teamkollege Jenson Button werden, der ebenfalls aus der ersten Startreihe neben ihm ins Rennen geht. Button fuhr im Qualifying immer feine Zeiten und wenn es einer an Hamilton vorbei schafft, dann er denke ich. Einen Funken seiner alten Klasse ließ vor allem Felipe Massa mit seinem Ferrari aufblitzen. Bereits vor dem Qualifying hatte ich etwas Mumm auf ihn, doch war ich mir nicht sicher, ob er es schafft den Kopf abzuschalten und einfach gut zu fahren. Das hat er aber und startet somit von Platz 3 vor Michael Schumacher im Mercedes, der ebenfalls wieder deutlichen Aufwärtstrend zeigte. Ob es letztendlich für einen Platz auf dem Podium reicht, ist fraglich. Wenn, dann würde meine Wette eher an Massa gehen, als an Schumi. Das gilt nicht für die Top-6. Da könnte er durchaus landen. Auch wenn es vage ist, denke ich, dass Sebastian Vettel im Red Bull noch einige Meter gut machen kann. Ins Rennen geht er aus der dritten Reihe von Platz 5, dahinter steht der zweite Mann des Mercedes-Team, Nico Rosberg. Während ich bei Rosberg zwar mit Punkten rechne, tippe ich Vettel als Kandidat für einen Platz auf dem Podium. Die Quote könnte sich sicher lohnen.
Bleiben wir bei der Top-6 Platzierung. Chancen auf diese hat nämlich auch Kimi Räikkönnen im Lotus. Rosberg ist keine Nuss die man nicht knacken kann, vor allem nicht für so einen erfahrenen Mann wie Kimi. Auch Kamui Kobayashi im Sauber sollte man bei dieser Wette nicht ganz ausschließen. Er ist oft der Mann für die Überraschung. Beim Kampf um die Punkte kommen dagegen einige in Frage, besonders aus den hinteren Regionen erwarte ich noch gute Platzverbesserungen während des Rennens. Als erstes nenne ich dabei Fernando Alonso im Ferrari, der von Platz 10 hinter Paul di Resta im Force India startet. Da ist noch einiges drin, denke ich. Auch Mark Webber wird weiter kommen, als der elfte Rang von dem er ins Rennen geht. Da bin ich mir fast sicher.
Lange müssen wir nicht mehr warten, denn am 9. September um 14:00 Uhr MEZ wird der Italien Grand Prix live übertragen und nach 53 Runden wissen wir mehr.

Kommen wir zum Wetten. Auf der schnellsten Strecke der Formel 1 wäre es mutig, keinen der McLaren-Piloten als Sieger zu tippen. Meine Wette geht dabei allerdings an Jenson Button vor Lewis Hamilton. Am Ende könnte Button die besseren Nerven haben. Einen Platz auf dem Podium traue ich neben Felipe Massa noch Sebastian Vettel zu, wenngleich er sich schon ganz schön anstrengen muss. Auch für die Top-6 kommen beide in Frage, hier steht aber sicher Fernando Alonso auf meinem Wettschein. Der muss zwar einigen Boden gut machen, aber das könnte in seinem Fall schon beim Start klappen. Nun schauen wir mal beim Platz in den Punkten. Die vorderen haben eigentlich allesamt gute Chancen ihre Punkte einzufahren. Von hinten könnte sich eventuell noch eine Wette auf Sergio Perez im Sauber oder Daniel Ricciardo im Toro Rosso etwas lohnen. Sie stehen auf den Startplätzen 12 und 14 zwar weiter hinten, aber doch noch nah genug, um etwas aufzuholen.
Durch die Schnelligkeit auf dem Kurs in Monza und der Hitzigkeit einiger Fahrer könnte ich mir vorstellen, dass es zum Einsatz des Safety Car kommt. Auch wenn es bei diesem Grand Prix eher nicht der Fall ist. Das Siegerauto ist in diesem Rennen aus dem Favoritenlager McLaren.


Viel Erfolg beim Wetten wünscht Euch Eure Julia !!!

Wettmarkt
More Formel 1