Betfair-Blog

Auch im Belgien Grand Prix kein sicherer Favorit

Wettmarkt

Pünktlich zum Qualifying riss der Himmel auf und die Sonne kam vor. Ob das der Grund war, oder einfach die Erfahrung von Jenson Button, er war letztendlich der schnellste in der letzten Runde und sicherte sich mit seinem McLaren die Pole-Position. Zum ersten Mal in dieser Saison geht er vom ersten Platz aus ins Rennen, doch ob er diesen auch verteidigen und am Ende des Belgien Grand Prix als Sieger über die Linie kommt, darauf würde ich mich nicht unbedingt festlegen. Viel zu oft war es in diesem Jahr am Ende anders als gedacht. Einen Platz auf dem Podium traue ich ihm dennoch zu. Live wird das Rennen am 2. September um 14:00 Uhr MEZ übertragen und es verspricht einmal mehr spannend zu werden, vor allem für die Wetter dieses Spektakels.

Gerechnet hatte ich mit Pastor Maldonado im Williams, der konnte jedoch zeitlich nicht an Button heran und wurde in den letzten Sekunden sogar noch von Kamoui Kobayashi eingeholt, der somit von Platz 2 ins Rennen startet und die von mir erwartet gute Form bestätigte. Im Grand Prix selbst denke ich nicht, dass er es ganz nach vorne schafft, vielleicht aber einen Platz unter den Top 6. Bei Maldonado rechne ich eher mit einem guten Abschneiden. Wenn nicht all zu viel von hinten kommt, könnte auch er es unter die ersten Drei schaffen. Neben Button stehen die Chancen für Kimi Räikkönnen im Lotus nicht schlecht vorne mitzumischen, denn der etwas bergige Kurs scheint ihm sehr entgegen zu kommen. Doch noch mehr Mumm habe ich auf Fernando Alonso im Ferrari, der zwar von Platz 6 ins Rennen geht, aber es wäre nicht das erste Mal, dass er gleich am Start einige Gegner schluckt.
Vor ihm liegt noch Sergio Perez im Sauber, der ebenfalls im Qualifying gut dabei war. Für ihn tippe ich einen Platz in den Punkten, denn ich könnte mir gut vorstellen, dass Lewis Hamilton im McLaren und Romain Grosjean im Lotus sich noch an ihn vorbei schieben könnten. Auch Sebastian Vettel möchte ich nicht ganz abschreiben. Mit seinem Red Bull scheint es zwar in dieser Saison noch nicht wirklich rund zu laufen, dennoch traue ich ihm mit viel Glück zu, in die Top 6-Platzierung einzufahren.
Für die weiteren Plätze in den Punkten stehen nicht viele Kandidaten zur Auswahl. Ich tippe auf Paul Di Resta, der mit seinem Force India sicher etwas gegenhalten kann, aber auch Mark Webber, Teamkollege von Vettel, könnte mit dabei sein. Im Qualifying landete er eigentlich auf Startplatz 5, wurde aber fünf Plätze zurück gesetzt und muss den Grand Prix somit quasi von hinten angehen. Nicht unmöglich für ihn. Neben Vettel hat in meinen Augen nur noch ein deutscher Fahrer Chancen auf wichtige Punkte, nämlich der siebenfache Weltmeister Michael Schumacher, der mit seinem Mercedes eigentlich aufsteigende Tendenz zeigte, jedoch beim Qualifying nicht ganz so gut mit kam. Vielleicht reicht es im Rennen selbst wieder für ihn.

Bei diesem Formel-1-Karussel in der laufenden Saison ist es jedes Mal schwer, einen Fahrer deutlich zu favorisieren. Mein Sieger im Belgien Grand Prix ist Jenson Button. Maldonado und Alonso scheinen mir allerdings ebenfalls möglich. Auf das Podium sollte es Kimi Räikkönnen schaffen können und in den Punkten sehe ich Kamoui Kobayashi. Bei den Top-6 Platzierungen bin ich mal ganz mutig und tippe meinen heimlichen Favorit Sebastian Vettel. Der muss sich aber schon mächtig strecken. Durch die Berg und Talfahrt auf dem Belgischen Kurs und dem nicht standhaften Wetter könnte ich mir einen Einsatz des Safety Car durchaus vorstellen.


Viel Erfolg beim Wetten wünscht Euch Eure Julia !!!

Wettmarkt
More Formel 1